call

Augen Lasern – Infos zu Augenklinik, Augenlaser (LASIK) und mehr

iLasik, LASIK, LASEK, EPILASIK, PRK und C-Ten im Fokus.


iLASIK

iLASIK steht für individuelle LASIK und ist eine Weiterentwicklung der LASIK-Behandlung. Sie stellt die modernste Technik zur Korrektur einer Fehlsichtigkeit dar, die in den USA bereits seit einigen Jahren verwendet wird und besonders bei der NASA für Astronauten sehr beliebt ist. In Deutschland wird diese Methode seit 2007 verwendet. iLASIK bedeutet eine Kombination aus dem Intralase Femtosekundenlaser (ähnlich der femto-LASIK) und einer Wellenfront-gesteuerten Hornhautabtragung, wodurch noch genauere Ergebnisse als bei der klassischen LASIK-Behandlung erzielt werden können. Durch diese Kombination kann die Behandlung individuell auf den Patienten abgestimmt werden.

WIE SIEHT EIN EINGRIFF AUS?

Die Wellenfront-Technik (Aberrometer) ermöglicht eine individuelle Messung des Auges. Dazu werden vorerst einzelne Lichtstrahlen in das Auge gebracht und so die Brechkraft im Auge bestimmt. Das bedeutet, dass an jeder spezifischen Stelle der Hornhaut der bestimmte Brechkraftfehler korrigiert werden kann. Durch den Einsatz des Femtosekundenlasers können dann Dicke, Größe, Ausrichtung und Scharnier des Hornhautflaps für jeden Patienten individuell eingestellt werden.

Die iLASIK läuft danach ganz ähnlich der femtoLASIK ab, bei der durch den Femtosekundenlaser die Lamelle (Flap) in die Hornhaut gesetzt wird, die dann zur Seite geklappt wird. Anschließend wird an der nun freigelegten Hornhautschicht die Korrektur der Fehlsichtigkeit durchgeführt. Der Flap wird dann wieder an die ursprüngliche Stelle geschoben.

FÜR WEN EIGNET SICH iLASIK?

Es gelten dieselben Vorraussetzungen wie für alle anderen Laserbehandlungen der Augen, d.h. der Patient sollte volljährig sein, das Auge sollte nicht mehr in der Wachstumsphase sein und die Sehschärfe sollte mindestens ein Jahr konstant geblieben sein. Außerdem dürfen keine weiteren Augenerkrankungen (z.B. Glaukom oder Katarakt) vorliegen.

Mit iLASIK werden Patienten mit Kurzsichtigkeit (bis zu -10 Dioptrien), Weitsichtigkeit (bis zu +5 Dioptrien) und einer Hornhautverkrümmung (bis zu +5 Dioptrien).

Schreiben Sie einen Kommentar:


Letzte Beiträge:


Über Augen-Journal.de

Die hier zur Verfügung gestellten Informationen ersetzen keine professionelle Beratung und/oder die Behandlung durch Fachärzte. Diese Inhalte dienen lediglich für die persönliche Information und kann auch nicht für Eigendiagnose verwendet werden. Suchen Sie hierfür jeweils einen Spezialisten auf!

Augenoperationen

Augenoperationen sind modern. Was können LASIK, LASEK, PRK? Was kostet eine LASIK-Operation? Soll ich diese Augen-OP in Deutschland oder doch im billigerem Ausland durchführen lassen? Was und wie hoch ist das Risiko?
Das und noch mehr Informationen über LASIK, LASEK, PRK & Co finden Sie hier auf Augen-Journal.de

Lexikon

Was heißt eigenlich LASIK? Für was ist ein Laser gut und worüber wird hier eigentlich gesprochen? Die Medizin ist oftmals ein Rätsel, daher ist es gut, wenn es dafür auch Erklärungen gibt - hier in Form eines Lexikons. Das Lexikon kann hier aufgefunden werden.
rss